#JOB# Lehrkräfte (m/w) für DaF in China ab September 2018 gesucht

Die Nanjing Foreign Language School mit ihren Standorten in der Jiangsu Provinz und in Shenzhen (Guangdong Provinz) ist eine internationale Schule von sehr gutem Ruf. Sie bereitet chinesische Schüler im deutschen Schulzweig an den verschiedenen Standorten in einem Jahr Deutschunterricht auf das Leben in Deutschland vor. Jede Woche wird von den Schülern in von Ihnen erstellten sogenannten Wochentests das zuvor Erlernte abgefragt. In vorgegebenen Stufentests werden die einzelnen Niveaustufen von A1 – B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) festgestellt.

Ihre Aufgaben:

  • Deutschunterricht von A1-B2 nach GER mit ca. 25 UE
  • Entwicklung von wöchentlichen Test zur Feststellung des Leistungsniveaus
  • Entwicklung von Unterrichtsmaterialien
  • Vorbereitung der Schüler auf Stufentests u.a. beim Goethe Institut und auf das Leben in Deutschland

Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes Master-Studium im DaF-Bereich oder Vergleichbares
  • Erfahrung im Unterrichten der deutschen Sprache (mind. 2 Jahre)
  • Deutsche/r Muttersprachler/in
  • Kommunikative und soziale Kompetenz sowie Teamfähigkeit
  • Ein hohes Maß an Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Chinesischkenntnisse keine Voraussetzung

Wir bieten Ihnen:

  • 2000 €/ Monat netto (Lebenshaltungskosten ca. 600 €/ Monat)
  • Junge, motivierte Schüler um die 15 Jahre alt
  • Ein-Zimmer-Appartment auf dem Schulcampus oder in der Nähe
  • Mensaguthaben
  • 2x Hin- und Rückflug China – Deutschland
  • Krankenversicherung in China (kein Beitrag zur Sozialversicherung)
  • Übernahme der Kosten für die Arbeitserlaubnis
  • Hilfe bei Erlangung Arbeitsvisum und Übernahme Kosten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf eine aussagekräftige Bewerbung (mit CV, Arbeitszeugnis des derzeitigen Arbeitgebers, Hochschulzeugnis) bis zum 28.06.18 per E-Mail an:

MY Education Service International Katharina Krause Brehmestraße 22 13187 Berlin Telefon: +49(0)30 796 0465

E-Mail: chinajobs@yahoo.com

Internet: www.my-education-service.com

Leben und Überleben – Tipps für Chinalektoren-Einsteiger

Flug und erste Tage

Flugverbindungen nach China gibt es unglaublich viele und es sollte keinerlei Problem sein, einen guten und günstigen Flug zu bekommen. Wenn man rechtzeitig bucht, sollten Hin- und Rückflug nicht mehr als 500 Euro kosten. Dies ändert sich jedoch, wenn sich die Ausreise nach hinten verschiebt. Ein durchgehend günstiges Angebot bietet z.B. die Fluggesellschaft Hainan-Air, die fast täglich von Berlin-Tegel aus direkt nach Peking fliegt.
Es empfiehlt sich zudem,  falls vom Arbeitgeber keine Unterkunft zur Verfügung gestellt werden kann, sich um ein Zimmer zu kümmern, in dem man ankommen kann und sich auch den Weg dorthin herauszusuchen. In Hotels hingegen wird nicht immer gut Englisch gesprochen wird. In Hostels hingegen ist eine problemlose Kommunikation meist gewährleistet. Saubere Bettwäsche hingegen nicht unbedingt.

Kommunikation und freies Internet

Vor der Ausreise sollte man die App WeChat auf dem Smart installieren. In China kommunizieren alle hierüber und seit einigen Jahren kann man sogar darüber bezahlen und Geld an Freunde und Bekannte verschicken. Auch ist es sinnvoll, sich vor der Ausreise einen VPN-Zugang zu besorgen, mit dem man die chinesische „Great Wall“, also die Internetzensur, umgehen kann. Ein VPN-Zugang ist fast unumgänglich, da derzeit alle Google-Produkte als auch Facebook in China gesperrt sind. Hinzu kommen die Websites diverser Zeitungen und YouTube. Für die Arbeit als Lehrender bedeutet dies, dass viele tolle Zusatzangebote zum kostenlosen Deutschlernen, z.B. durch das Goehte-Institut, nur über einen VPN-Zugang abrufbar sind, den inzwischen jedoch die meisten Studierenden haben. Es gibt kostenlose Angebote (z.B. die App VPN-Master), die jedoch nicht gut funktionieren und seit neuestem auch illegal sind. Die Zugänge werden von der Regierung aus stark gestört und können oft nicht genutzt werden.

Alltäglicher Bedarf

In Peking, der Stadt der tausend Malls, gibt es inzwischen, wie in den anderen großen chinesischen Städten auch, wirklich fast alles zu kaufen. Jedoch sind qualitativ hochwertige Produkte meist wesentlich teurer als in Deutschland. Man sollte sich also daher überlegen, Kosmetika aus Deutschland mitzubringen. Ansonsten gibt es in Peking in der Supermarktkette ‚April Gourmet‘, die sich auf westliche Produkte spezialisiert hat, viele in China Importwaren zu kaufen. Generell ist anzumerken, dass die Preise wesentlich höher als in Deutschland sind. Für Frauen mit einer Schuhgröße über 40 kann es zudem schwer werden, Damenschuhe zu finden. Auch hier sollte man lieber ein Paar Schuhe mehr als wenige aus Deutschland mitbringen. Turnschuhe kann man dagegen wirklich sehr gut in China kaufen, hier besteht also kein Bedarf. Wer Kaffee liebt, kann eine Espressokanne aus Deutschland mitbringen, da die Cafés in Beijing teuer sind (ca. 30 RMB pro Kaffee). Kaffeepulver selbst bekommt man dahingegen problemlos im ‚westlichen‘ Supermarkt oder bei einer Kaffeehauskette. China ist ein Teeparadies was schwarzen und grünen Tee angeht. Kräutertee hingegen bekommt man schwer und er ist sehr teuer, so dass es ratsam ist, sich diesen bei Bedarf aus Deutschland mitzubringen.

Smog

Wegen des Smogs ist es ratsam, sich ein Rundumpacket in Sachen Erkältungskrankheiten aus Deutschland mitzubringen. Man kann sich mit Maske (empfehlenswert ist hier die Marke 3M) und Luftfiltergeräten (günstige Varianten von der Firma Xiaomi, etwas teurere von Blueair) gut gegen die Luftverschmutzung wappnen. Beides kauft man am besten nach der Ankunft in China. Trotzdem wird man schneller krank, da die schlechte Luft die Atemwege anfälliger macht.

Finanzielles

Gerade dann, wenn der Arbeitgeber keine Dienstwohnung zur Verfügung stellt, ist in der Anfangszeit in Städten wie Shanghai oder Peking mit hohen Kosten zu rechnen. Kleinere Städte sind deutlich günstiger. Aber auch dort gilt: Es werden immer 2-3 Monatsmieten auf einmal gezahlt, die Kaution für eine Wohnung besteht ebenfalls aus 1-3 Monatsmieten und gegebenenfalls muss man eine ‚Agency-Fee‘ bezahlen (ebenfalls 1-3 Monatsmieten). Auch Fitnessstudios werden im Voraus bezahlt. Insgesamt kommen im ersten Monat daher oft hohe Summen zusammen. Zahlungen per App sind inzwischen Standard in China und fast beliebter als Bargeld. Um  per WeChat und AliPay (‚Zhifubao‘) zahlen zu können, benötigt man ein chinesisches Konto. Trotz der in allen chinesischen Banken unvermeidlichen langen Wartezeiten am Schalter ist die Bank ICBC zu empfehlen. Gute Englischkenntnisse sind aber hier dort eher eine Seltenheit.

Für das Abheben in China vom deutschen Konto bietet sich die DKB an. Mit der Kreditkarte kann man kostenfrei oder aber sehr kostengünstig abheben. Auch die Postbank bietet mit der Sparcard ein günstiges Angebot zur Bargeldversorgung im Ausland an.

Arbeitsalltag  an der Universität

Die Studenten sind generell sehr engagiert und arbeiten im Sprachunterricht meist fleißig mit. Es herrschen zwar oft passive Lehr- und Lernformen vor, die aber mit etwas Geduld und Didaktik überwunden werden können. Chinesische Studierende bringen einer Lehrkraft gewöhnlich viel Respekt und Herzlichkeit entgegen. Bei Fragen des Alltagslebens etc. stehen die Studierenden mit Rat und Tat zur Seite. Auch mit den Studierenden kann man über WeChat kommunizieren und auch dort zusätzliche Angebote, etwa zum Aussprachetraining, machen, was immer gern und dankend angenommen wird.  In China besteht eine andere Kommunikationskultur als in Deutschland. Auch beruflich wird oftmals über WeChat kommuniziert. Zudem werden Mails und Anfragen oftmals erst beantwortet, wenn eine konkrete Information vorliegt. Wenn man also keine Rückmeldung über den Eingang einer Mail erhält, sollte dies erst einmal weniger beunruhigen. Ansonsten kann man nach ein paar Tagen einfach nochmal nachfragen.

Sprache

Ein Sprachkurs zum Erlenen von Mandarin gleich zu Beginn des Aufenthaltes ist sehr empfehlenswert. In China sprechen nicht besonders viele Menschen gutes Englisch. Es erleichtert den Alltag also unglaublich, Chinesisch zu können. Sogar viele studierte Chinesen sprechen nicht gut Englisch, sodass auch hier Chinesisch sehr hilft, um Kontakte zu pflegen. Zudem kann man nirgends so gut Chinesisch lernen wie hier.

Wohnen

Man findet in China leicht ein Zimmer, muss in großen Städten wie Beijing oder Shanghai jedoch mit hohen Kosten rechnen. Am besten klappt es über WeChat-Wohnungs-Gruppen und über Stadtportale wie www.thebeijinger.com. Ansonsten kann man auch einfach über eine der vielen Wohnungsagenturen eine Wohnung oder ein Zimmer anmieten (Liangjia, WoAiWoJia, HomeLink), hier kommt jedoch eine Agency-Fee auf einen zu. Zudem sind die Agenturen dafür bekannt, Kautionen nicht zurückzuzahlen. Falls man schon Bekannte und Freunde in China hat, dann kann man diese auch fragen, ob sie einen bestimmten Agenten empfehlen würden und ob sie Wohnungsgruppen bei WeChat weiterleiten können.

Gesundheit

Generell verläuft die medizinische Versorgung über Krankenhäuser und Krankenstationen und nicht wie in Deutschland über niedergelassene Ärzte. Für kleinere Dinge kann man das Uni-Krankenhaus in Anspruch nehmen. Traditionelle Chinesische Medizin ist auch eine Überlegung wert. Wegen des Smogs im Winter sollte man sich einen Luftreiniger kaufen. Für ein neues Modell, etwa von Xiaomi, sind etwa 100 Euro einzurechnen. Generell bekommt in den großen Städten alle Medikamente gut zu kaufen, muss sich jedoch teilweise auf längeres Suchen und Sprachbarrieren einstellen. In kleineren Städten wird es generell schwieriger. Es ist also sinnvoll, sich eine umfassende Reiseapotheke aus Deutschland mitzubringen.

Essen

Unbedingt sollte man in der Zeit in China möglichst oft und viel essen gehen, und das am besten mit Chinesen. Diese wissen, wo es besonders gut schmeckt. Die chinesische Küche hat sehr viele kulinarische Ausprägungen und ist unglaublich abwechslungsreich, sodass es immer wieder etwas Tolles zu entdecken gibt. Ein echtes Paradies für Feinschmecker also! In jedem Viertel gibt es ‚Foodstreets‘, in denen sich ein Restaurant an das andere reiht. Diese kann man dann einfach nach und nach durchprobieren. Am besten fragt man einfach nach dem Lieblingsgericht des Kellners, dann bekommt man sicherlich etwas Leckeres. Auch sollte man sich nicht von den neugieren Blicken der Chinesen abschrecken lassen. Manch einer bekommt selten einen Europäer zu Gesicht und will vielleicht einfach nur einmal nachsehen, wie gut wir mit Stäbchen essen können. In und um Beijing herum kann man unglaublich viel unternehmen und sehen. Bahnhaltestelle Sanyuanqiao.  Ansonsten gibt es an jeder Ecke Fitnessstudios, Box- und Tanzschulen findet man mit etwas Recherche ebenso. Wer es westlich mag, kommt in Beijing auch auf seine Kosten. Jedoch ist ‚westliches‘ Essen oft recht teuer. Es gibt jedoch viele westliche Supermärkte (April Gourmet, Jenny Lou) mit Filialen überall in der Stadt.

Text: Alice Trinkle
Bearbeitung: Sven Hänke

#VERANSTALTUNG# Mini-Theaterwettbewerb an der UIBE in Peking

Die Deutschabteilung der University of International Business and Economics (UIBE) veranstaltet am Samstag, den 12. Mai 2018 ab 13:00 einen Minitheater-Wettbewerb. Der Wettbewerb 2018 wird in Zusammenarbeit mit den DAAD-Lektoraten des Beijing Instituts of Technology und der Peking Universität für Germanistikstudenten im 1. Studienjahr aus Beijing, Tianjin und Hebei organisiert.

Insgesamt vierzehn Gruppen werden teilnehmen und ihre Darbietungen von einer Fachjury bewerten lassen. Interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen. Weitere Informationen zum Ablauf und Veranstaltungsort können dem Programm entnommen werden.

Links:
Programm des Theaterwettbewerbs

#JOB# Germanistik-Lektoren in Shenyang gesucht

Die Deutschabteilung des Instituts für Fremdsprachen an der Nordost-Universität (Foreign Studies College of Northeastern University; Provinz Liaoning, Shenyang) sucht 1-2 Lektoren/Lektorinnen (Deutschmuttersprachler) ab September 2018.

Voraussetzungen:

Die Lektoren sollten den Bachelor-, Master-, Diplom- , Magister- oder Doktortitel haben und noch zumindest eine der folgenden Forderung erfüllen.(nicht alle müssen erfült sein.)

  • Das Studienfach der Lektoren sollte Pädagogik, Sprach- oder Bildungswissenschaft (z.B. Lehramt, Pädagogik, Germanistik usw.) sein
  • Die Lektoren sollten ein Lehramts-Zertifikat oder einen vergleichbaren Hochschulabschluss haben
  • 2 Jahre Arbeits- oder Praktikums-Erfahrungen im Bildungs- oder Pädagogikbereich (Arbeitszeugnis erforderlich)

Aufgaben:

  • 10 – 14 Unterrichtsstunden à 50 Minuten pro Woche für das Fach Germanistik im BA-Studiengang

Vergütung:

  • ca. 5500-7500RMB abhängig vom akademischen Titel(Bachelor:5500, Master:6500,Doktor:7500)
  • ein Hin- und Rückflugticket pro Jahr zwischen Deutschland und China
  • bezahlte Sommer- und Winterferien
  • eine mietfreie renovierte Wohnung
  • kostenfreie medizinische Versorgung

Zusatzangaben:

Die Lektoren können in der Freizeit kostenlos an Chinesisch-Kursen für Nichtmuttersprachler teilnehmen.
Die durchschnittlichen Lebenserhaltungskosten (ohne Wohnung) liegen in Shenyang bei ca. 3000 Yuan.

Kontakt:

Deutschabteilung Foreign Studies College of Northeastern University
NO. 3-11, Wenhua Road, Heping District, Shenyang, 110819 P. R. China

Jiang Feng
Abteilungsleiter der Deutschabteilung
Telefon +86 (0)24 83672291
Telefax +86 (0)24 83688501
Mobil: 13940014374
Wechat: 40379051
Email: jiangfeng@fsc.neu.edu.cn

Informationen zur Northeastern University unter www.neu.edu.cn

#JOB# Lektor/in für Deutsch in Shanghai gesucht

Das „College of Information, Mechanical and Electrical Engineering (SHNU)“ der Shanghai Normal University sucht zur Zeit eine/n deutsche/n Lektor/in für den Studiengang Automobil Service Technologie. Dieser Studiengang ist ein Sino-German Programm zwischen der Hochschule Landshut und der Shanghai Normal University. Die Studenten lernen vom ersten bis zum fünften Semester Deutsch und werden später an der Prüfung „Zertifikat Deutsch“ am Goethe-Jinchuang Sprachlernzentrum, DSH oder Test DaF teilnehmen.

Der Arbeitsvertrag wird normalerweise immer für ein Jahr gemacht und verlängert. Aber nebenberufliche Tätigkeiten sind auch willkommen bei uns (200,00 Yuan pro Unterrichtsstunde (Vorsteuer)).

Voraussetzungen:

  • Deutschmuttersprachler/-in
  • Entsprechende Ausbildung; abgeschlossenes Studium in Fachrichtung wie Germanistik, DaF, Sprachwissenschaft o.ä.
  • Didaktische Kenntnisse/Erfahrung im DaF-Unterricht
  • Bereitschaft, mindestens ein Jahr zu arbeiten (ungefähr vom 01.09.2018 bis 15.07.2019); Entsprechende Eigenschaften wie Kommunikations- und Teamfähigkeit usw.

Aufgaben:

  • 21 Unterrichtsstunden à 45 Minuten pro Woche (einschließlich 3 Sprechstunden/Woche für die Studenten) für Bachlorstudenten im Studiengang Automobil Service Technologie [mögliche Kurse: Gesprochene Deutsche Sprache, Deutschunterricht auf B1-Niveau, Sprechstunden etc.]
  • Teilnahme an den kulturellen Aktivitäten der deutschen Lehr- und Forschungsgruppe

Vergütung:

  • 9.000 RMB-Yuan pro Monat (Vorsteuer)
  • 3.000 RMB-Yuan Zuschuss für die Wohnungsmiete pro Monat(Vorsteuer/Erstattung per Rechnung)
  • Ungefähr 3.000 RMB-Yuan pro Jahr für die Krankenversicherung(Vorsteuer/Erstattung per Rechnung)
  • Die Kosten für Hin- und Rückreise zwischen Shanghai u. Heimatland einmal im Jahr per Rechnung, E-Tickets und Bordingpass erstatten (Economy Class, die Gesamtkosten nicht über 9.000 Yuan(RMB))
  • Transferkosten/Lebenszuschuss jährlich 2.200,00 Yuan(Vorsteuer/Erstattung per Rechnung)

Kontakt:
Anfrage und Bewerbung richten Sie bitte an Frau Lili Wu mit Lebenslauf an folgende E-Mailadresse:
E-mail:wulilie2013@163.com, Tel.:0086-021-57122718
Website der Uni und des Colleges unter:
http://www.shnu.edu.cn/ http://xxjd.shnu.edu.cn/

#JOB# Die Germanistikabteilung der University of Science and Technology Beijing sucht zum Wintersemester 2018 eine(n) neue(n) Ortslektor(in)

Die USTB zählt zu den staatlich besonders geförderten ‚211‘ Universitäten. Zum Fremdspracheninstitut gehören neben der Germanistik auch Abteilungen für Anglistik und für Japanologie. Die Abteilung für Germanistik wurde im Jahr 2007 gegründet. In jedem Jahrgang studieren aktuell ca. 30 Studierende im BA-Studiengang.

Aufgabenbereich

  • Beteiligung an der Lehre: 14 Std. (45Min)/Woche (inklusive 2 Std. Sprechstunde), z.B. Deutsch als Fremdsprache (A1 bis C2) | Deutsche Kultur(-geschichte) |Schreiben für Fortgeschrittene
  • Betreuung der Studierenden bei Wettbewerben
  • Vorbereitung auf ein Studium in Deutschland | TestDaF
  • Unterstützung der chinesischen Kolleginnen und Kollegen

Voraussetzungen

  • MA-Abschluss in Germanistik |Deutsch als Fremdsprache |Kulturwissenschaften o.ä.
  • Deutsch als Muttersprache
  • Erfahrung im Unterrichten von Deutsch als Fremdsprache

Leistungen

  • Je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung 7500-8000 RMB (ca.975 – 1040 Euro)
  • Vertragsdauer: zwei Semester, mit der Möglichkeit auf Verlängerung
  • Möblierte 2-Zimmerwohnung auf dem Campus (inkl. Nebenkosten und Internet)
  • Einen Hin-und Rückflug nach Deutschland (bis 9.000 RMB) pro Studienjahr
  • Unterstützung bei der Beschaffung eines Arbeitsvisums etc. (Keine Übernahme der Visakosten)
  • Krankversicherung

Zusatzangaben

  • Beiträge zur Sozialversicherung in Deutschland können nicht hat geleistet werden
  • Die Lebenshaltungskosten in Peking belaufen sich auf etwa 4000 RMB (ca.520 Euro)
  • Gute Betriebsatmosphäre in einem kleinen Team

Senden Sie bitte bei Interesse Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an:
Frau Yan Chen 18001108011@126.com oder
Frau Dr. Xumei Wang wangxumei@ustb.edu.cn
Zögern Sie nicht, uns auch bei Fragen zur Ausschreibung zu kontaktieren.

Adresse: University of Science and Technology
30, XueYuan Lu | 100083 Beijing | V.R. China | Tel. ++86 10 8237 6316
Internet: [en.ustb.edu.cn]

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

#Ausschreibung# Freie DAAD-Lektorate in China ab Sept. 2018

An 8 Universitäten werden ab September 2018 DAAD-Lektorate frei:

China (VR) – Beijing Capital Normal University, Beijing
China (VR) – Beijing Institute of Technology, Beijing
China (VR) – Nanjing University, Nanjing (Lektorat)
China (VR) – Sichuan International Studies University, Chongqing
China (VR) – Southwest Jiaotong University, Chengdu (Lektorat)
China (VR) – University of Shanghai for Science and Technology, Shanghai-Hamburg College
China (VR) – Wuhan University, Wuhan
China (VR) – Xi´an Foreign Studies University, Xi’an

Sprachassistenzen sind ausgeschrieben für die folgenden Universitäten:

  • Guangzhou, Sun Yat-Sen University (ab 09/2018) (Voraussetzung: mind. Masterabschluss)
  • Shanghai, Tongji Universität, Chinesisch Deutsches Hochschulkolleg (CDHK) (ab 09/2018) (Voraussetzung: mind. Masterabschluss)

Weitere Informationen zum Sprachassistentenprogram finden sich hier:
DAAD-Sprachassistentinnen und Sprachassistenten 2018/2019

 

#JOB# DaF-Lehrkraft (m/w) an der East China University of Political Science and Law (in Shanghai) gesucht

Die Deutschabteilung des Instituts für Fremdsprachen von der East China University of Political Science and Law (Shanghai, VR China) sucht dringend eine Deutschlehrkraft.

Beginn: September 2018
Dauer: Der Arbeitsvertrag läuft ein Jahr, kann aber jährlich verlängert werden.

Ihre Aufgaben:

  • 12 Unterrichtsstunden (à 45 Minuten) pro Woche für das Fach Germanistik im BA-Studiengang
  • Kurse sind Deutsch Sprechen und Deutsch Schreiben
  • eine Klasse mit ca. 14 Studierenden

Unsere Erwartungen:

  • Sie sind deutsche(r) Muttersprachler(in).
  • Sie haben einen Hochschulabschluss (BA/MA/Dr.- bevorzugt in Germanistik).
  • Lehrerfahrung besonders in Deutsch ist erwünscht.

Wir bieten Ihnen:

  • monatliches Gehalt ab 5500,- RMB (200 RMB/Stunde, wenn Sie mehr als 12 Stunden/Woche Unterricht erteilen)
  • Hin- und Rückflug zwischen China und Deutschland (oder 8000,- RMB für Reisezuschuss) pro Jahr
  • Krankenversicherung in China
  • kostenlose Unterkunft (oder 3000,- RMB als Wohngeld)

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Frau He von der Deutschabteilung der East China University of Political Science and Law:
HE Aiwen, annabelle_he@163.com

Bitte schicken Sie uns die folgenden Bewerbungsunterlagen:
1. Lebenslauf (englische Version)
2. Anschreiben
3. Arbeitszeugnisse bzw. Empfehlungsbriefe (falls vorhanden)
4. entsprechende Zertifikate (falls vorhanden)

Wir freuen uns schon heute auf Ihre Bewerbung!

#AUSSCHREIBUNG# Goethe-Fortbildung für Deutschlehrkräfte – DLL5 & DLL6

  • Möchten Sie Ihren Unterricht effektiver machen?
  • Möchten Sie sich pädagogisch und methodisch-didaktisch weiterentwickeln?
  • Möchten Sie ortsungebunden und online lernen?

Wenn Sie die Fragen mit „JA“ beantworten und die unten angeführten Voraussetzungen erfüllen, dann bewerben Sie sich um das Fortbildungsstipendium „DaF Basiskompetenzen – DLL 5: Lernmaterialien und Medien“ oder das Fortbildungsstipendium „DaF Basiskompetenzen – DLL 6: Curriculare Vorgaben und Unterrichtsplanung“ des GoetheInstituts China.

„Deutsch Lehren Lernen (DLL)“ ist ein innovatives Fort- und Weiterbildungsprogramm des Goethe-Instituts. Es gibt Antworten auf grundlegende Fragen Ihres DaF-Unterrichts. www.goethe.de/dll

Sie bewerben sich um die Teilnahme an: DLL 5: LERNMATERIALIEN UND MEDIEN ODER DLL 6: CURRICULARE VORGABEN UND UNTERRICHTSPLANUNG Weitere Informationen zu dem Fortbildungsformat DaF-Basiskompetenzen finden Sie hier.

ZIELGRUPPE
Lehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache an chinesischen Schulen und Hochschulen. Das Goethe-Institut China vergibt Vollstipendien an insgesamt 40 Lehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache.

MINDESTVORAUSSETZUNGEN ZUR TEILNAHME
Sie können sich um ein Stipendium des Goethe-Instituts bewerben, wenn Sie:

  • einen Hochschulabschluss (BA/MA/Dr.- bevorzugt in Germanistik) haben
  • Deutschlehrer/in oder Aus- und Fortbildner/-in sind
  • in den kommenden Jahren als Deutschlehrer/-in oder Aus- und Fortbildner/-in tätig sein werden
  • über nachgewiesene Deutschkenntnisse mind. auf dem Niveau C1 verfügen
  • die Möglichkeit haben, während der Kurslaufzeit ca. 6 Stunden pro Woche und insgesamt 10 Wochen online zu arbeiten
  • Ihre Kompetenzen selbst mit dem Europäischen Profilraster für Sprachlehrende (EPR – siehe www.goethe.de/epr oder hier) eingeschätzt haben und diese Einschätzung in Ihr Motivationsschreiben einbeziehen
  • bereit sind, ein Praxiserkundungsprojekt in Ihrem regulären Unterricht durchzuführen
  • bereit sind, die im Seminar gewonnenen Kenntnisse an Ihre Kollegen/-innen weiterzugeben und Ihre Planungen und Ideen dazu in der Bewerbung konkret und plausibel darstellen
  • über einen zuverlässigen und schnellen Internetzugang und eigene E-MailAdresse verfügen
  • die weiteren technischen Voraussetzungen erfüllen

Ein wichtiger Bestandteil der Fortbildung sind Online-Livesitzungen. Sie ermöglichen es, live mit den anderen Teilnehmenden sowie dem Tutor ins Gespräch zu kommen, Fragen zum Kurs zu stellen und sich über die Inhalte der DLL-Einheit auszutauschen. Außerdem stellen sie einen wichtigen Baustein zur Vorbereitung auf das Praxiserkundungsprojekt dar. Um an den Online-Livesitzungen teilnehmen zu können, benötigen Sie den AdobeFlash Player sowie ein Headset (Kopfhörer mit Mikrofon).

DAUER UND ZEITLICHER AUFWAND
Die Fortbildungsmaßnahme dauert 10 Wochen und wird ausschließlich online auf der Lernplattform (s. Registrierung) des Goethe-Instituts durchgeführt. Für die Bearbeitung der Einheit DLL6 oder DLL5 benötigen Sie insgesamt ca. 75 Stunden, d.h. durchschnittlich ca. 5 bis 8 Stunden pro Woche.

ZEITPLAN

  • Bewerbungsschluss: 26.02.2018
  • Bekanntgabe der Stipendien-Zu-/Absagen: bis zum 09.03.2018
  • Kursstart: 26.03.2018
  • Kursende: 04.06.2018

FINANZIERUNG
Das Goethe-Institut China vergibt Vollstipendien für diese Fortbildung. Ein Vollstipendium umfasst alle Fortbildungsgebühren und Lehrmaterial.

Das Stipendium des Goethe-Instituts China wird endgültig bestätigt, nachdem Sie die erste Kurseinheit (erste Kurswoche: Einstiegsphase/Kennenlernen und Teile des ersten Kapitels) bearbeitet haben, sonst müssen Sie die Kosten des Kurses (ca. 450 Euro) selbst übernehmen.

ZERTIFIZIERUNG
Nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung, Abgabe der zwei Einsendeaufgaben und der Dokumentation Ihres Praxiserkundungsprojekts erhalten Sie ein benotetes Zeugnis des Goethe-Instituts.

IHRE BEWERBUNGSUNTERLAGEN

  • Motivationsschreiben in deutscher Sprache (min. 150 max. 250 Wörter) mit Inhalten der Selbsteinschätzung mit dem EPR und Vorhaben zur Multiplikation an Ihre Kolleginnen und Kollegen
  • Angabe, ob Sie sich um DLL5 oder DLL6 bewerben
  • Vollständiger, tabellarischer Lebenslauf (auf Deutsch)
  • Scan des höchsten Hochschulabschlusses
  • Nachweis über Deutschkenntnisse mind. auf dem GER-Niveau C1 (oder ein entsprechendes Empfehlungsschreiben zu den Sprachkenntnissen ausgestellt und unterschrieben z.B. von einem/einer Universitätsprofessor/in)

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte digital bis zum 26.02.2018 an: stipendien@peking.goethe.org

#JOB# Die Universität Ningbo sucht ein(n) deutsche(n) muttersprachliche(n) LektorIn zum September 2018

Die Universität Ningbo liegt auf dem südlichen Ufer der Hangzhouer Bucht, (auf dem nördlichen Ufer dieser Bucht liegt Shanghai), auf einer landschaflich wunderschönen Gegend der Provinz Zhejiang der VR China. Die Deutschabteilung der Universität Ningbo ist ein junges Team und sucht zum September 2018 eine(n) muttersprachliche(n) LektorIn.

Unsere Angebote:

  • Bruttomonatsgehalt 6000 RMB für Bewerber(in) mit Bachelorabschluss, 8000RMB mit Magisterabschluss, 10000RMB mit Promotion (1 Euro gleich ca. 7.85RMB. Lebenserhaltungskosten in Ningbo: ca. 200 – 300 Euro)
  • Eine kostenfreie möblierte Zweizimmerwohnung mit Bad, Internetanschluss usw. auf dem Uni-Campus
  • Voll erstattete Hin- und Rückflüge zwischen China und Deutschland einmal pro Jahr
  • Lokale Krankenversichterung
  • Ein internationales und nettes Lehrerkollegium (Englisch, Französisch etc.)
  • Kostenlose Kurse für Chinesisch

Unsere Erwartungen:

  • Deutsche(r) Muttersprachler(in) mit Teamfähigkeit und interkultureller Kompetenz
  • Ein abgeschlossenes akademisches Studium, idealerweise im Fach Germanistik oder DaF. (Wir haben aber sehr gute Erfahrungen mit einer Biologin gemacht).
  • Bis zu 16 Wochenstunden Unterrichtseinheiten (à 45 min)
  • Mitbetreuung des Debattierteams
  • Mitbetreuung der deutschen Ecke
  • Mindestens ein Jahr Vertragdauer, (evt. verlängbar)
  • Nicht älter als 55


Kontakt:

zhangyun@nbu.edu.cn